Schwerpunkte

Neue Medien

Medienkonzept an der ESR

Wir leben heute in einer Informations- und Wissensgesellschaft. Das ist eine Tatsache, der wir im Hinblick auf modernen Unterricht Rechnung tragen müssen. Unsere Aufgabe als Schule ist also die Ausbildung und Vermittlung von Kenntnissen und Einsichten, Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein selbstbestimmtes Leben und Arbeiten in einer von Medien dominierten Gesellschaft. Ein Schwerpunkt bei dieser Arbeit ist es natürlich, Schülerinnen und Schüler zu einem sinnvollen und sicheren Umgang mit neuen Medien anzuleiten. Dabei müssen wir als Schule vorleben, dass moderne Medien wichtig sind, dass diese aber herkömmliche Medien wie Bücher und Zeitungen nicht ersetzen. Außerdem sensibilisieren wir unsere Schülerinnen und Schüler dafür, welche Gefahren insbesondere das Internet mit all den sozialen Netzwerken und scheinbaren Freundschaftsplattformen beinhaltet.
Unser Medienkonzept wird ständig weiterentwickelt.

Die Arbeitsgruppe „Medien“ beschäftigt sich aktuell mit der Neuerabeitung des bestehenden Medienkonzeptes. Auf der zweiten SchiLf dieses Schuljahres (13.02.1018) werden die entsprechenden Ergebnisse vorgestellt und zur Weiterbearbeitung an die Fachschaften weitergegeben.

Zurzeit sieht unser Konzept so aus:
In den Jahrgängen 5 und 6 werden die Schüler an die Arbeit mit unseren Computern herangeführt. Basisanwendungen wie „word“ und „powerpoint“ werden vorgestellt und von Beginn an als Dokumentations- und Präsentationsformen trainiert. Das Internet wird unter Anleitung unserer Pädagogischen Mitarbeiterinnen in den Lernstudios zu Recherchezwecken von Klasse 5 an genutzt.

Ab den Klassen 7 werden im Rahmen des „WirFürUns-Unterrichts“ gezielt interessierte SchülerInnen für die Medienscoutausbildung gesucht und geschult.

Laptops und Tablets werden standardmäßig im Unterricht aller Fächergruppen und für das Drehtürmodell genutzt. Unsere PCs sind an Beamer angeschlossen und mit moderner Lernsoftware bestückt. Die im Aufbau befindliche Oberstufe darf außerdem eigene mit dem Internet verbundene Geräte für den modernen Unterricht benutzen (Bring your own device). Mehrere Klassenräume sind zudem mit Whiteboards ausgestattet.

Unsere Vision ist es,

  • alle Klassenräume mit 2 oder 3 Computerarbeitsplätzen auszustatten.
  • alle Etagen der Haupt- und Nebengebäude mit Laptopwagen zu versorgen.
  • Computer in den Lehrerzimmern, der Mensa und in der Sporthalle zu haben
  • die neu zu bauenden Gebäude wie den Oberstufentrakt und das Inklusionsgebäude mit Computern zu versorgen.
  • von allen PCs aus Zugang zu zentralen Druckern zu haben.

Außerdem stellen wir uns vor,

  • dass alle Schülerinnen und Schüler personalisierte Zugänge zu unseren entstehenden Pädagogischen Netz bekommen, das sie auch von zu Hause aus erreichen können.
  • dass wir sicheres, von uns gesteuertes W-Lan in allen Klassenräumen, Fluren und im PZ anbieten können.
  • den Schülerinnen und Schülern, die eigene Laptops haben, die Gelegenheit geben werden kann unser Pädagogisches Netz zu benutzen.

… und das alles, um einem modernen Unterricht in allen Fächern gerecht zu werden und den Schülerinnen und Schülern zu einem eigenverantwortlichen Umgang mit dieser Technologie zu verhelfen.

Damit dies gelingt, muss nicht nur die Infrastruktur gegeben sein, auch die unterrichtenden Lehrkräfte müssen immer möglichst auf dem neuesten Stand sein. Dazu gibt es eine konkrete Fortbildungsplanung: Zu Beginn jeden Schuljahres werden Fortbildungs-veranstaltungen angeboten, auf denen Lehrerinnen und Lehrer sich mit unserem Medienkonzept, den Computerräumen und unserer Ausstattung vertraut machen können. Natürlich helfen sich die Kolleginnen und Kollegen gegenseitig, aber auch Schülerinnen und Schüler unserer WirFürUns-Kurse bieten Hilfe für Lehrkräfte in Sachen Excel, PPT oder anderen Anwendungen an.