Schwerpunkte

WirFürUns

Im Konzept "WirFürUns" wird unseren Schülerinnen und Schülern tatsächliche Verantwortung im Ganztag der Europaschule Rheinberg übertragen im Sinne der Peergroupeducation, denn sie sollen dadurch in ihrer Selbstständigkeit gefördert und in der Verantwortungsübernahme gestärkt werden. Dem Konzept liegt ein humanistisches Menschenbild zugrunde, das den Kindern unterstellt, dass sie helfen möchten und dies auch können. Dieses basiert auf einem „humanistischem und optimistischem Menschenbild“, d.h. der Mensch entwickelt Fähigkeiten „sich auf die ihm gemäße Art und Weise zu entfalten und dadurch dem grundlegenden Streben seines Organismus gerecht zu werden“ (Hinte, 1990, S.49-50). Der Auftrag der Schule in einer demokratischen Gesellschaft ist es unter anderem, den Lernenden zu unterstützen, Verantwortung zu übernehmen, Reflexionsfähigkeit, Solidarität und Toleranz zu üben, selbstbestimmt leben zu können und sich als Persönlichkeit zu entwickeln (vgl. Schulgesetz NRW 2006; Oelke 2005, S. 649 - 654). Des Weiteren fordert auch das Ministerium für Schule und Weiterbildung Referenzrahmen Schulqualität NRW, dass die Schule Demokratie-Lernen ermöglicht, „indem die Schülerinnen und Schüler – auch mit Blick auf eine in verschiedenen Gesichtspunkten heterogene Schülerschaft – reale Verantwortung in unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Kontexten übernehmen“. (Referenzrahmen, 2014, S. 41).

“WirFürUns“ bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Peergroup-education (Module) ihre Mitschülerinnen und Mitschüler und/oder die Lehrerinnen und Lehrer in bestimmten Bereichen (z.B. Medien, - - Aufsicht, Klassenfahrten sowie das System Schule (Verschönerungsarbeiten, Wartungsarbeiten PC,…) unterstützen.

Folgende Vorteile bietet die Peergroupeducation:

  • Jugendliche lernen leichter von anderen Jugendlichen (von Gleichgestellten)
  • Tutoren erwerben selbst pädagogische Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Modelllernen
  • Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für bestimmte Themen
  • Entlastung der Lehrerinnen und Lehren
  • Zertifizierung am Ende der Ausbildung

An der Europaschule Rheinberg ist das Konzept "Wir für Uns" in Abteilung 2 und 3 implementiert.

In Abteilung 2 und Abteilung 3 gibt es acht Module:

  • Wir helfen und schauen nicht weg: Streitschlichter
  • Wir betreuen und versorgen verletzte Mitschüler: Schulsanitäter
  • Wir lehren Medienkompetenz: Medienscouts
  • Wir halten unsere Schule instand und unterstützen technisch alle am Schulleben Beteiligte: TeamTechnik
  • Wir gestalten und führen Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote durch: Sport- und Spielehelfer
  • Wir verbinden durch gezielte Aktionen Europa und die eine Welt: EineWeltScouts
  • Wir verschönern unsere Schule: Artdeko
  • Wir helfen und unterstützen unsere Schülerinnen: Schüler helfen Schülern

In Abteilung drei wird ein weiteres Modul ergänzt:

  • Wir gestalten grenzüberschreitende Projekte und unterstützen den niederländischen Spracherwerb an der Europaschule: Aktivbilis

Die Module sprechen die unterschiedlichsten Begabungen (z.B. motorische, kognitive, soziale, künstlerische, musische, darstellende,...) der Kinder an und werden somit fast jedem gerecht.

In Abteilung 2 werden alle Module für ein Quartal durchlaufen, damit die Schülerinnen und Schüler eine fundierte Entscheidung in Abteilung 3 für sich treffen können.

In Abteilung 3 legen die Jugendlichen sich für ein Modul fest, erfahren ein halbes Jahr lang eine fundierte Ausbildung und werden im zweiten Halbjahr in die Verantwortung entlassen. Ihre Lehrerinnen und Lehrer werden sie aber immer noch intensiv begleiten und wöchentlich beraten. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet regelmäßig ein Lerntagebuch zu führen. Die Kriterien, wie ein Lerntagebuch geführt wird, werden im jeweiligen Modulunterricht festgelegt. Im Jahrgang 10 können die Kinder ein weiteres Zertifikat erwerben, wenn sie die Bedingungen erfüllt haben. Zertifiziert werden die Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig Verantwortung übernommen haben und ein Lerntagebuch geführt haben. Die Zertifikate werden in das persönliche Portfolio übernommen.