Aktuelles

Einschulungsfeier für den neuen 5. Jahrgang

Wie schön du bist – Einschulung des neuen 5. Jahrgangs

Sarah Connor hat es in einem ihrer Songs in Worte gefasst, was Anamikka Nageswaren  (Klasse 8c) am Mittwochnachmittag den aufgeregten Eltern und Fünft-Klässlern stark aber gefühlvoll entgegen sang:

Jedes Kind ist schön und einzigartig, „mit all seinen Farben, mit all seinen Narben“.

Unser Schulleiter Herr Reichert knüpfte an diesen Gedanken an und beschrieb es mit seiner Geschichte so: Keine Farbe des Regenbogens ist schöner als die andere. Jede Farbe hat ihre Berechtigung, alle Farben des Regenbogens gemeinsam machen ihn schön.

Zwei starke Bilder für das, was an der Europaschule gelebt wird:

Bei uns wird jedes Kind so genommen, wie es ist, kein Kind wird verformt, sondern jedes wird so begleitet, dass es das Beste aus sich heraus zu holen lernt. Das ist der Grundstein, auf dem jedes weitere pädagogische Konzept beruht. 

96 neue einzigartige Schülerinnen und Schüler haben wir in unseren neuen 5. Jahrgang aufgenommen. 96 individuelle Persönlichkeiten, die voller Aufregung, voller Erwartungen und Freude und sicher auch mit ein wenig Respekt vor der großen neuen Schule ihren Weg an der ESR begannen.

Das Klassenlehrerteam hatte zusammen mit der neuen Ansprechpartnerin für die Jahrgänge 5 und 6 - Frau Teutsch – und Frau Kramer, der Beratungslehrerin,  für jedes Kind ein Willkommensgeschenk vorbereitet. In der Tüte gab es einen Bleistift mit einem Fähnchen mit der Aufschrift „Schön, dass du da bist“, Traubenzucker und einen Sticker mit dem Motto der Einschulung.

Auf der Vorderseite der Geschenktüte wurde ein zweiter wichtiger Grundgedanke unserer Vorstellung von Schulleben in Worte gefasst. Die Aufschrift auf der Tüte lautete: „Am schönsten ist die Welt mit dir zusammen“.

Wir wollen, dass alle Kinder sich von Anfang an als Teil der Europaschul-Familie fühlen, keiner wird ausgegrenzt, keiner wird zurückgelassen.

Die – natürlich Corona-konforme – feierliche Einschulungsfeier fand in der Stadthalle statt. Für den festlichen Rahmen sorgte außer der Gesangseinlage eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die zu Gute-Laune-Musik einen Tanz aufführten.

Frau Herbst (unsere Pastoralreferentin) und Frau Thölke (evangelische Pfarrerin) gaben den Kindern Gottes Segen mit auf den kommenden Lebensweg.

Wir wünschen allen Fünftklässlern einen guten Start an der Europaschule Rheinberg!

weiterlesen ...

Newsletter Nr 2 (20.08.2021)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
wir hoffen, dass Ihre Kinder einen guten Start hatten. Es folgen hier einige Informationen vom Ministerium,
der Stadt Rheinberg und der Schulleitung und dem Gesundheitsamt, die Sie im angehängten Newsletter nachlesen können.

weiterlesen ...

Ferienschule

Ferienschule

Jedes Jahr am Ende der Sommerferien bietet die Europaschule-Rheinberg Schülerinnen und Schülern zur Erleichterung des Schulstarts, zum „Wieder-Rein-Kommen“, zur Anknüpfung an Inhalte aus dem letzten Schuljahr oder auch zum Aufarbeiten von Defiziten, die Ferienschule an. Sie wird mit gleichbleibender Frequenz gut besucht und tut den Teilnehmenden gut. Das ist es jedenfalls, was sie übereinstimmend auf Anfrage immer wieder betonen. Denn die ESR ist für sie nicht nur ein Ort, an dem sie lernen, sie sind hier „zu Hause“, treffen Freunde, tauschen sich aus und lernen nebenbei auch noch etwas für das kommende Schuljahr.

weiterlesen ...

Newsletter Nr 1 (14.08.2021)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder sich gut erholt haben und wir freuen uns wieder auf das
nun beginnende Schuljahr.
Wir möchten Ihnen noch einige Informationen zum Schuljahresbeginn geben, damit Ihre Kinder
einen guten Start in das Schuljahr 2021/2022 haben.Den ersten Newsletter des Schuljahres finden Sie wie gewohnt im Anhang.

weiterlesen ...

Abitur 2021

Unsere Abiturienten haben ihre Zeugnisse bekommen.

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zu ihrer bestandener Reifeprüfung.

Ihr könnt sehr stolz auf euren Erfolg sein!

weiterlesen ...

Projekt Venlo – Wir trotzen Corona

Bereits im letzten Schuljahr (2020/2021) wurde zusammen mit der Universität Fontys in Venlo und unserer Partnerschule Valuascollege in Venlo das Projekt Euregionale consument van morgen sorgfältig geplant. Begleitet wurde dies durch die Niederländische Künstlerin Karin Bartels. Ziel war und ist es, dass SchülerInnen und Studierende die Chancen und Möglichkeiten im Grenzgebiet erkennen und kennenlernen.

Dann kam Corona…

Leider wurde unser ursprünglicher Plan, die Projekttage in Venlo stattfinden zu lassen, durch Corona durchkreuzt. Auch gemeinsame online Projekttage konnten aufgrund der verschiedenen Lockdowns nicht stattfinden. Flexibilität war gefragt! Und so hat jeder Teilnehmer das Projekt an individuell passenden Tagen durchgeführt. Die Ergebnisse wurden online geteilt und wir hoffen und freuen uns auf einen gemeinsamen Präsentationstag im Museum van Bommel van Dam im kommenden Schuljahr.

Ergebnisse

Damit dieses Projekt nachhaltig ist, wurde auch Unterrichtsmaterial erstellt. Besonders schön dabei ist, dass das Material von SchülerInnen für SchülerInnen erstellt wurde. Zum Beispiel geht es für die Oberstufenschüler um den Begriff ‚Grenze‘. Wir gingen und werden Fragen nachgehen wie: Was bedeutet der Begriff Grenze? Welche Einschränkungen erfährt man durch Grenzen? Welche Chancen ergeben sich durch Grenzen?

Auch die kleineren profitieren mit einer kleinen Unterrichtsreihe zum Thema ‚Leven langs de grens‘, also ‚Leben entlang der Grenze‘.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren